Küchen- und Gerätetrends: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Küchen werden ständig weiterentwickelt, nicht nur was die Elektrogräte angeht. Auch bei Scharnieren, Auszügen und vielen anderen Details bei Küchenmöbeln und Materialien gibt es ständig wissenswerte Neuigkeiten. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um moderne Einbauküchen.

Eine Insel zum Kochen!

Träumen Sie auch davon?

Dem Trend zum gemeinsamen Kochen kommt die aus der Profiküche übernommene Halbinsel- oder Inselküche entgegen. Das Tolle an einer Kücheninsel ist schlichtweg, dass sie von allen vier Seiten erreichbar ist. 1,2 Meter Platz sollten dafür rundum schon eingeplant werden, der Grundriss eher quadratisch sein und 15-20 Quadratmeter ausmachen.

Eine Kücheninsel kann mit Herd und Spüle ausgestattet werden. Preiswerter und weniger aufwendig ist die reine Vorbereitungsinsel mit Thekenlösung, an der man auch sitzen kann. Für viele Hobbyköche kommt sie in dieser Form jedoch aus Platzmangel nicht in Frage. Die Grundfläche für eine Kücheninsel muss nämlich mindestens 15 Quadratmeter betragen.

Doch eine Kücheninsel löst auch Stauraumbedarf, entweder mit Auszügen oder zusätzlich auch Schränken. Handelt es sich um eine offene Küche, kann man die dem Wohnraum zugewandten Schränke mit Glastüren versehen und dahinter dekoratives Geschirr lagern.

 

SCHLIESSEN

Viel Wohnlichkeit auf kleinstem Raum

In jeder Küche ist Platz für (fast) alles.

Kleine Küchen können was, das zeigt dieses Beispiel. Obgleich aus Platzgründen nur mit einer Küchenzeile ausgestattet, fehlt es hier an nichts. Sogar die Fusion aus Arbeitsplatte und Esstheke ist mir der im rechten Winkel eingebauten Küchentheke perfekt gelungen.

Trauen Sie sich, Ihre Küche in unterschiedlichen Farbtönen zu gestalten. Das wirkt mondän und lässt kleine Küchen wirklich groß rauskommen. Die Farbunterschiede setzen auch der Eintönigkeit etwas entgegen, die bei der Küchenarbeit auf verhältnismäßig kleinem Raum aufkommen kann. Gleichzeitig tragen die Farbzonen dazu bei, eine gute Übersicht zu behalten.

Im Küchenbeispiel links wurde ein Teil der Nischenrückwand mit Tafellack gestrichen. Darauf kann unübersehbar festgehalten werden, wenn Lebensmittel fehlen, oder wo der Rest vom Kuchen zu finden ist. Darüber sind die Hängeschränke – ihr Stauraum ist in der kleinen Küche unverzichtbar – durch weiß abgesetzte Regalbereiche optisch aufgelockert. Richtig schick ist der kompakte Einbauofen in Kopfhöhe.

 

SCHLIESSEN

7 goldene Pflegetipps für Ihre Küche

In der Küche geht schnell mal was daneben. Doch dafür ist sie ausgerüstet. Große Spritzer entfernt man am besten sofort. Insgesamt bedeutet die regelmäßige Pflege Ihrer Einbauküche Werterhaltung und verlängert deren Lebensdauer erheblich. Nicht zuletzt halten Sie Ihre Küche auf diese Weise in hygienisch einwandfreiem Zustand.

  1. Verwenden Sie milde und wasserlösliche Haushaltsreiniger, die in ihrer Produktinformation ausdrücklich auf Küchenmöbel hinweisen.
  2. Lesen Sie das Etikett auf den Reinigungsmitteln, v.a. im Hinblick auf Materialverträglichkeit, Dosierung und Anwendung. Manchmal muss mit z.B. klarem Wasser nachgewischt werden.
  3. Bewahren Sie Reinigungsmittel immer in seinem Originalbehälter auf, damit keine Verwechslungsgefahr besteht.
  4. Nehmen Sie am besten ein weiches, nicht fusselndes Tuch, ein Leder oder einen Schwamm. Microfasertücher enthalten häufig feine Schleifpartikel, die zu einem Verkratzen der Oberfläche führen können.
  5. Verwenden Sie auf keinen Fall Lösungsmittel, Scheuerpulver, Stahlwolle oder Topfkratzer, denn sie zerstören die Oberfläche so stark, dass eine Aufarbeitung nicht mehr möglich ist. Dies gilt ganz besonders für Kunststoffoberflächen, Farblackfronten oder empfindliche Edelstahlflächen wie Kühlschranktüren.
  6. Entfernen Sie Verschmutzungen so schnell wie möglich. Frische Flecken lassen sich wesentlich leichter entfernen.
  7. Reinigen Sie am besten immer mit kaltem Wasser und benutzen nur bei starken Fettanschmutzungen heißes Wasser.
SCHLIESSEN

Gewürze griffbereit

zum Kochen und Backen lagern

Gewürze werden beim Kochen und Backen benötigt. Es liegt daher nahe, sie auch in der Nähe von Herd und Ofen zu lagern. Hier herrschen aber in der Regel zu hohe Temperaturen. Diese schaden ganz besonders dem Aroma von Kräutern. Die meisten Gewürze gehören daher erst gegen Ende der Garzeit in den Topf. Bei zu langem Mitkochen verflüchtigt sich ein Großteil ihres Geschmacks. Ausnahmen sind Wacholder und Sternanis, die einige Zeit brauchen, bis sie ihr volles Aroma entfalten.

Getrocknete Kräuter sollten am besten nicht länger als ein Jahr aufbewahrt werden. Dagegen halten ungemahlene bzw. ungerebelte Gewürze wie Anis, Senfsaat, Korianderkörner, Nelken oder Zimt bis zu fünf Jahre. Alle Gewürzarten sollten einzeln, kühl, am besten lichtgeschützt und trocken gelagert werden. Der Deckel sollte fest schließen. Das Gewürzglas sollte auch nicht über der Spüle oder dem Geschirrspüler angebracht werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, praktischen Stauraum für Gewürze in der Küche zu schaffen. Hier sehen Sie nur eines davon. Gerne machen wir Ihnen weitere Gestaltungsvorschläge, passend zum Küchendesign. Sprechen Sie uns jederzeit an. Sie können uns anrufen, schreiben oder besuchen. Klicken Sie einfach oben rechts auf den Menüpunkt Kontakt!

 

SCHLIESSEN

Praktischer Apothekerschrank

Perfekter Stauraum in der Küche

Kramen Sie auch noch in Ihren Küchenschränken, suchen in hintersten Ecken nach Zutaten, die man so selten braucht, dass sie sich im unbeleuchteten Dunkel an der Schrankrückwand verstecken? Schubladen sind der Ausweg aus dieser Misere, aber oberhalb der Taillenhöhe machen sie wenig Sinn.

Die perfekte Synthese aus Küchenschublade und Küchenschrank ist der Apothekerschrank. Jetzt, wo ihn der Apotheker kaum noch braucht, weil sein automatisiertes Lager das Gewünschte auf Knopfdruck in die Ausgabestelle befördert, erobert der Apothekerschrank die moderne Einbauküche.

95 Prozent aller Küchenbesitzer träumen von so einem Küchenmöbel: Der Schrank auf Rädern lässt sich einfach hervorziehen. Kaum ragt er ins Freie, hat man sofort das gesamte Schrankinnere im Blick. Die Gitterkörbe erlauben den Zugriff von beiden Seiten. Nach Gebrauch ist im Nu alles wieder den Blicken entzogen.

Wenn Ihnen so ein Küchenmöbel noch fehlen sollte, sprechen Sie uns an!

 

SCHLIESSEN

Dekorativ und äußerst handlich

Würfelregale kommen in die Küche

Würfelregale sind wie dafür geschaffen, auf ganz individuelle Art kombiniert und bestückt zu werden. Schließlich bieten sie unzählige Möglichkeiten, die zur Verfügung stehende Wandfläche in der Küche zu gestalten. Alles, was man darin verstaut, ist gleichzeitig eingerahmt und dadurch nochmal extra in Szene gesetzt. Dekoratives Geschirr, schöne Kochbücher, Kerzen, Kräuter oder Blumenvasen machen sich hier natürlich besonders gut.

Wie gut sich Würfelregale auch in der Küche machen, merkt man erst in letzter Zeit. Hier sorgen sie für eine aufgelockerte Optik und bringen wohnliches Flair in den Raum. Gleichzeitig kann das Würfelregal jederzeit in ein anderes Zimmer wandern – einfach, weil es wirklich überall gut hineinpasst. Wer sich für diesen Regaltyp entscheidet, wird immer wieder neue Kombinationen entdecken – eine Verbindung, die sicher jeden Umzug übersteht, ja wahrscheinlich sogar ein ganzes Leben lang hält.

 

SCHLIESSEN

Spülen – für jede Küche passend

Sie entscheiden, was Ihnen gefällt! 

Küchenspülen sind heute in vielfältiger Form und Materialität verfügbar und sollen das Abwaschen so leicht wie möglich machen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Küchenspüle passend in die Arbeitsplatte zu integrieren: als Einbaubecken von unten befestigt, aufliegend und wasserdicht versiegelt oder flächenbündig.

Ob Sie ein oder zwei Spülbecken bevorzugen, hängt ganz von Ihren Gewohnheiten und dem zur Verfügung stehenden Platz ab. Spülen mit nur einem Becken sind meistens auch geräumig genug, um darin eine große Pfanne oder einen großen Kopftoch abzuspülen. Zwei Spülbecken erleichtern das Nachspülen, eignen sich aber auch als Abtropfbereich oder zur Vorbereitung von Lebensmitteln.

Da in den meisten Küchen die Spülmaschine zum Standard gehört und der Spülbereich weniger üppig ausfallen muss, reicht häufig das Einzelbecken. Fragen Sie uns nach den Möglichkeiten, die es für Ihre Küchenspüle gibt. Wir sind auch Ihr Ansprechpartner, wenn es um den Austausch der vorhandenen Spüle geht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder Anruf: Alle Kontaktdaten finden Sie unter dem Menüpunkt Kontakt oben rechts!

 

SCHLIESSEN

Gute-Laune-Küche

Holzoptik und Farbe toll kombiniert

Moderne Küchengestaltung sorgt mit Kunststoff-Fronten in Holzoptik im Eiche Dekor für eine lebendige und warme Raumatmosphäre. Die genauso verkleidete Hochschrankwand ist noch dazu ein Stauraumwunder: Die perfekte Küche für junges Wohnen mit Platz für Freunde und Familie.

Noch nie hat Eiche so modern gewirkt wie in dieser Kombination mit farbintensiver Rückwand und flächenbündig eingebauten Regalen. Der kräftige Blauton setzt einen tollen Kontrast, über dem die weißen Hängeschränke wie Wolken am Himmel schweben.

Der Clou an dieser Küchengestaltung liegt nicht zuletzt in der konsequent versetzten Anordnung ihrer einzelnen Elemente. Sofort wirkt die Küche ganz anders und viel ungezwungener. Hier bleibt nicht zuletzt noch ausreichend Platz für einen Esstisch, an dem sechs Personen speisen und klönen können.

 

SCHLIESSEN

Ohne Holz geht nichts in der Küche

Sind Sie unserer Meinung?

Massivholz geölt – fertig ist die Küchen-Arbeitsplatte: Wie schön passt sie zu weißen Küchenfronten! Wir finden: Diese Kombination gibt es noch viel zu selten! – Und: Trifft das auch Ihren Geschmack? Wir haben noch viele weitere Ideen auf Lager, mehr aus einer Küche zu machen – nicht zuletzt durch einen interessanten Mix aus Holz und farbig lackierten Flächen.

Holz bringt in jede Küche das Quentchen Natürlichkeit und Naturverbundenheit, nach dem wir uns sehnen, weil wir wissen, dass es uns gut tut. Eigentlich darf es in keiner Küche fehlen. Es ist ein Naturstoff, ohne den es gar keine Küchenmöbel geben würde, mal von den Stahlküchen für Profiköche abgesehen.

Wenn Sie also auch noch das Detail aus Massivholz in Ihrer Küche vermissen, lassen Sie’s uns wissen!

 

SCHLIESSEN

Küchenmöbel mit vielen Talenten

Sitzen, liegen, stellen: Geht alles mit der Küchenbank

Küchenbänke sind eine schöne Ergänzung in jeder Küche und nicht zuletzt  vielseitige Küchenmöbel mit vielen Funktionen. Sie können als Abstellfläche für den Einkaufskorb dienen, als Fußschemel oder Trittbrett, nicht zuletzt als Sitzfläche, und das in beliebiger Ausrichtung.

Schön ist es, wenn die Küchenbank – ohne Lehne auch Hockerbank genannt – genauso wie der Esstisch gestaltet ist. Dann können die Küchenstühle gerne aus dem Rahmen fallen und ganz anders designt sein – wie hier auf dem Bild zu sehen.

Massivholzplatten sind bei Tisch und Bank das Material der Wahl: Robust, mit angenehmer Haptik und auch dann noch schön, wenn Gebrauchsspuren sich abzeichnen und das Holz nachdunkelt oder Verfärbungen aufzeigt. Küchenbänke sind wieder so richtig im Kommen. Wir finden: Das ist kein Wunder! Mehr noch: Die Küchbank ist ein Muss in der Küche!

 

SCHLIESSEN
nach oben